Ein Dachdecker in Bad Soden kann nach der Gesellenprüfung seine Meisterprüfung ablegen. Für die Anmeldung ist der Gesellenbrief Voraussetzung. Ein Vorbereitungslehrgang zur Meisterprüfung ist ebenfalls empfehlenswert, da dessen Inhalte viel komplexer sind. Der Vorbereitungslehrgang dauert zwischen zwölf bis 24 Monate, kann aber auch in Teilzeit durchgeführt werden. Unterbrechung der Arbeitstätigkeit ist also nicht nötig. Der Dachdecker in Bad Soden muss einen Meistertitel haben, um eine führende oder selbständige Tätigkeit zu übernehmen.

Dachdeckermeister in Bad Soden werden


Die Weiterbildung vom Dachdecker in Bad Soden zum Dachdeckermeister in Bad Soden wird in Berufsbildungszentren durchgeführt. Diese Weiterbildung beginnt in der Regel so, dass ein Termin zur Prüfung bei der Handwerkskammer direkt nach der Schulung stattfindet. Die Meisterprüfung gliedert sich in vier Teile und wird auch so abgelegt.

– Teil I besteht ist die praktische Prüfung, hier werden die handwerklichen Fähigkeiten vom Dachdecker in Bad Soden überprüft.
– Im Teil II werden die komplexen Sachverhalte analysiert, dieser Teil der Prüfung beinhaltet die Themen im Dachdecker-Handwerk, welche in der schriftlichen Prüfung abgefragt werden.
– Der Teil III besteht aus den kaufmännischen, betriebswirtschaftlichen sowie rechtlichen Inhalten und überprüft gleichzeitig, ob der zukünftige Dachdeckermeister in Bad Soden als selbstständiger Betriebsinhaber oder als Führungskraft geeignet ist.
– Der Teil IV ist ebenfalls verbindlich für alle Teilnehmer zum Meister und besteht aus berufstechnischen und arbeitspädagogischen Themen.

Die Kosten zum Dachdeckermeister in Bad Soden

Für die Weiterbildung zum Dachdeckermeister muss für alle vier Teile mit Kosten von rund 10.000 Euro gerechnet werden, zusätzliche Kosten für Lehrmittel und die Prüfungen werden einzeln veranschlagt, so muss insgesamt mit Kosten im Bereich von 15.000 Euro gerechnet werden.